Forschung

Forschungsprojekte des Vereins

Child Advanced Safety Project for European Roads (CASPER)

Immer häufiger sind Kinder in Straßenverkehrsunfälle verwickelt und erleiden schwere oder tödliche Verletzungen. Dabei sind sie, was ihre eigene Sicherheit betrifft, von ihren Eltern bzw. den erwachsenen Fahrzeuginsassen abhängig. Diese können ihre Kinder vor möglichen Verletzungen bei Unfällen bewahren, wenn sie ausreichende Kenntnisse über Kinderschutzsysteme (KSS) und deren korrekte Anwendung besitzen.

Das von der EU beauftragte Projekt CASPER hat zum Ziel, KSS in Fahrzeugen weiter zu verbessern und deren ordnungsgemäße Benutzung für Eltern zu ermöglichen, um damit die Anzahl getöteter und verletzter Kinder bei Fahrzeugunfällen zu verringern. Es sollen zum einen Kindersitze und deren Prüfverfahren verbessert, Testsensoren, Dummys und virtuelle Kindermodelle aufgebaut, angepasst und/oder optimiert werden. Zum anderen soll Untersucht werden, warum Eltern ihre Kinder nicht ausreichend oder fehlerhaft in Fahrzeugen sichern, und es sollen daraus Verbesserungsvorschläge für KSS und deren Benutzung abgeleitet werden.

Themenbereiche

  • Verbesserung und Weiterentwicklung von Kinder-Dummys in Hard- und Software, von Sensortechnik sowie von Verletzungsschwerekriterien
  • Aufbau von detaillierten Körperteilmodellen bis zu kompletten Menschmodellen, welche verbesserte geometrische und mechanische Charakteristik aufweisen und verschiedene Altersstufen von Kindern darstellen
  • Untersuchung des Reiseverhaltens von Kindern in Fahrzeugen und Erfassung der Gründe für fehlerhafte Sicherungen von Kindern in KSS
  • Verbesserungsmaßnahmen ableiten
  • Analysieren der Ansprüche und Anwendungen von KSS in Fahrzeugen aus den erworbenen Erkenntnissen für weitere Forschungen, Entwicklungen und Zulassungen von KSS

Die Hauptaufgaben des Vereins für Fahrzeugsicherheit e.V. in diesem Projekt umfassen die Modellierung und Validierung des Q6-Dummys (entspricht einem sechsjährigen Kind), die Simulation von Front- und Seitencrashs sowie die Durchführung und Analyse von Umfragen bezüglich des Fehlgebrauchs von Kindersitzen.

Projektbeginn:  1. April 2009

Projektlaufzeit:  36 Monate

Projektvolumen: ca. 5.790.000 Euro

Weitere Informationen zu CASPER finden sie hier.

Kategorien

Projekte

  • ~ Child Advanced Safety Project for European Roads (CASPER)

    Das von der EU beauftragte Projekt CASPER hat zum Ziel, KSS in Fahrzeugen weiter zu verbessern und deren ordnungsgemäße Benutzung für Eltern zu ermöglichen, um damit die Anzahl getöteter und verletzter Kinder bei Fahrzeugunfällen zu verringern.

  • Weitere Projekte »