Forschung

Forschungsprojekte des Vereins

Sport Utility Vehicle (SUV)

Der Anteil von SUV (Sport Utility Vehicle) an der Gesamtfahrzeugflotte nimmt in Deutschland seit einigen Jahren kontinuierlich zu. Exakte statistische Aussagen dazu sind jedoch mangels einer eindeutigen Definition dieser Fahrzeugkategorie nicht möglich. Sicherheitsanforderungen, die an neu zugelassene Fahrzeuge gestellt werden, gelten nicht zwangsläufig für SUV, da sie aufgrund ihrer großen Masse teilweise außerhalb des Gültigkeitsbereichs einzelner Anforderungen liegen.

Über das Verhalten von SUV gibt es bisher recht unterschiedliche, teilweise sogar widersprüchliche Aussagen. Die verbreitete Meinung, dass sie aufgrund ihrer Bauform dem Insassen mehr Schutz bieten, während sie aufgrund mangelnder Kompatibilität im Straßenverkehr insgesamt eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer darstellen, wird durch Unfallanalysen teilweise widerlegt.

Das von der „Unfallforschung der Versicherer (UDV)“ beauftragte Projekt SUV soll, basierend auf einer umfassenden Literaturrecherche und der statistischen Analyse von Verkehrsunfällen, die Rolle von SUV im Straßenverkehr beleuchten und ihre Besonderheiten im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen darstellen.

Dazu werden folgende Arbeitsschritte durchgeführt:

  • Definition von SUV anhand charakteristischer Fahrzeugeigenschaften
  • Einordnung innerhalb gesetzliche Rahmenbedingungen (Steuerrecht, Zulassungsvorschriften)
  • Analyse von Verkehrsunfällen mit SUV-Beteiligung
  • Untersuchung der Kompatibilität von SUV und der Verkehrsinfrastruktur (Leitplanken, Kreuzungen…)
  • Literaturrecherche zu bisherigen Veröffentlichungen
  • Analyse einer detaillierten Sonderabfrage beim Statistischen Bundesamt zum Unfallgeschehen von SUV
  • Auswertung der UDV-Unfalldaten bezgl. des Unfallgeschehens von SUV

Das Projekt wird mit Unterstützung vom Fachgebiet integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin durchgeführt.

Projektbeginn: 20.08.2008

Kategorien

Projekte

  • ~ Child Advanced Safety Project for European Roads (CASPER)

    Das von der EU beauftragte Projekt CASPER hat zum Ziel, KSS in Fahrzeugen weiter zu verbessern und deren ordnungsgemäße Benutzung für Eltern zu ermöglichen, um damit die Anzahl getöteter und verletzter Kinder bei Fahrzeugunfällen zu verringern.

  • Weitere Projekte »